1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Pflege und Betreuung im Alter

Sachsen hat in der stationären, der teilstationären sowie der ambulanten Pflege eine sehr gut ausgebaute Pflegelandschaft zu bieten, die durch verschiedenste Träger ausgestaltet wird. Umfangreiche Förderungen des Bundes und des Freistaates Sachsen haben in den vergangenen Jahren eine nahezu vollständige Modernisierung aller stationären wie teilstationären Einrichtungen ermöglicht.

Das »PflegeNetz Sachsen« bietet Ihnen eine schnelle Informationsübersicht zu den wichtigsten Fragen der Pflege und der Pflegeversicherung. Zugleich sind in einer Pflegedatenbank alle ambulanten, teilstationären und vollstationären Angebote zur Pflege im Freistaat Sachsen eingestellt. Der Datenbestand wird vierteljährlich aktualisiert.

Darüber hinaus bietet das PflegeNetz grundsätzliche und weiterführende Informationen zu Unterstützungsmaßnahmen, die die eigentliche Pflege sinnvoll ergänzen. So finden Sie dort beispielsweise Links zu Selbsthilfegruppen, zu niedrigschwelligen Betreuungsangeboten und zu familienentlastenden Diensten, die pflegende Angehörige unterstützen. Auch Apotheken und Alltagsbegleiter-Projekte in Sachsen sind dort aufgeführt.

Verzeichnet sind dort ebenso die Adressen von Betreuungsvereinen, die Ihnen für den Fall, dass im Angehörigen- oder Bekanntenkreis ein Betreuer eingesetzt werden muss, mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Auch bei Fragen zur pflegerischen und sozialen Betreuung von Schwerstkranken kann Ihnen das »PflegeNetz Sachsen« behilflich sein: Sie finden dort alle Adressen, der in Sachsen tätigen ambulanten Hospizdienste, der stationären Hospize sowie der Pflegedienste, die eine spezialisierte ambulante Palliativversorgung anbieten.

Stationäre Einrichtungen im Anwendungsbereich des Sächsischen Betreuungs- und Wohnqualitätsgesetzes (SächsBeWoG) unterliegen zum Schutz ihrer Bewohner zudem staatlicher Heimaufsicht. Zuständige Heimaufsichtsbehörde für die Durchführung des SächsBeWoG und der geltenden Rechtsverordnungen ist der Kommunale Sozialverband Sachsen.

Eine Verlinkung auf die entsprechenden Rechtsvorschriften finden Sie nebenstehend. Die am 2. Oktober 2014 in Kraft getretene Durchführungsverordnung enthält die in Paragraf 19 Nummer 1 und 2 SächsBeWoG benannten Regelungen zu räumlichen und personellen Mindeststandards. Die weiteren, nach Paragraf 19 Nummer 3 bis 5 SächsBeWoG erforderlichen Durchführungsbestimmungen werden später durch Änderungsverordnung angefügt.