1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Ehrenpatenschaft durch den Bundespräsidenten

Der Bundespräsident übernimmt auf Wunsch der Erziehungsberechtigten die Ehrenpatenschaft, wenn zur Zeit der Antragstellung einschließlich des Patenkindes mindestens sieben lebende Kinder von denselben Eltern, demselben Vater oder derselben Mutter abstammen. Adoptivkinder sind den leiblichen Kindern gleichgestellt.

Die Ehrenpatenschaft durch den Bundespräsidenten kann in einer Familie nur einmal übernommen werden.

Marginalspalte

Weiterführende Informationen

Webseite von Bundespräsident Joachim Gauck
Informationen zu Jubiläen und Ehrenpatenschaften
© Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz