1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Politische Teilhabe älterer Menschen

Stadt und Land, Dorf und Landkreis sind auf die politische Mitwirkung aller Bürgerinnen und Bürger angewiesen, denn eine parlamentarische Demokratie lebt vom Engagement der Staatsbürger und Staatsbürgerinnen auf allen Ebenen. Dies gilt für alle sozialen Gruppen und für alle Altersklassen.

Gerade älteren Menschen bietet sich hier ein vielfältiges Tätigkeitsfeld. Das Gemeinwesen, Parteien, Verbände und Vereine sind auf die Lebenserfahrung älterer Mitbürger und Mitbürgerinnen angewiesen; zugleich sollten diese ihre spezifischen Interessen in der kommunalen Selbstverwaltung vertreten. Die Teilhabe der älteren Generation am gesellschaftlichen Leben nach Maßgabe der lebenslang erworbenen Kompetenzen und vorhandenen Kräfte ist für ein lebendiges Gemeinwesen unverzichtbar.

Die drei kreisfreien Städte sowie fast alle Landkreise haben inzwischen Seniorenbeauftragte beziehungsweise einen Seniorenbeirat. 

Auf Landesebene vertritt seit 1999 die Landesseniorenvertretung für Sachsen (LSVfS) die kommunalen Seniorenbeauftragten. Die Landesseniorenvertretung für Sachsen ist zugleich Mitglied in der Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesseniorenvertretungen. Die Landesseniorenvertretung tritt ein für die Teilnahme älterer Menschen am politischen Leben und ihr bürgerschaftliches Engagement auf allen Gebieten, um in den Ländern und auf der Ebene des Bundes bei der Vorbereitung politischer Entscheidungen mitzuwirken.