1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Jugendhilfeplanung der örtlichen Träger

Jugendhilfeplanung ist gesetzliche Aufgabe des öffentlichen Trägers der Jugendhilfe vertreten durch das Jugendamt des jeweiligen Landkreises bzw. der kreisfreien Stadt.

Der Planungsprozess wird in der Verwaltung des Jugendamtes innitiert und begleitet. Eine steuernde Funktion übt der Jugendhilfeausschuss sowie der Unterausschuss Jugendhilfeplanung aus. Zur Beteiligung der freien Träger der Jugendhilfe können Arbeitsgemeinschaften bzw. Planungsgruppen gebildet werden.

Die Bedarfsaussagen und die daraus abgeleitete Maßnahmeplanung werden in der Regel in einem Jugendhilfeplan für einen mittelfristigen Zeitraum von 3-5 Jahren zusammengefasst, der vom Jugendhilfeausschuss beschlossen wird.

Der Beschluss des Jugendhilfeausschusses erfolgt nach der Abwägung zwischen dem Bestand, den erforderlichen Angeboten, Einrichtungen und Diensten der Jugendhilfe sowie dern zur Verfügung stehenden Ressourcen.

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz