1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Jugendverbandsarbeit

Die Jugendverbandsarbeit ist neben der Jugendarbeit als notwendige außerfamiliäre und außerschulische Sozialisationsform zur erfolgreichen Unterstützung der Biografiebewältigung junger Menschen und als Ort der Auseinandersetzung mit Sinn- und Wertfragen zu verstehen.

Jugendverbände und Jugendgruppen sowie –initiativen in Sachsen leisten einen bedeutenden Beitrag zur Interessenvertretung junger Menschen in der Gesellschaft. Die zentralen Kriterien von Jugendverbandsarbeit sind die Selbstorganisation, die gemeinschaftliche Gestaltung und die Mitverantwortung.

Jugendverbände sind Organisationsformen, in denen Kinder und Jugendliche durch Mitwirkungs-, Gestaltungs- und Entscheidungsmöglichkeiten auf der Basis von Eigenverantwortlichkeit und Autonomie demokratische Prozesse erlernen und erproben können. Die Jugendverbandsarbeit findet ihre gesetzliche Verankerung in § 12 SGB VIII.

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz